Reziproportional – oder wie man durch Gewichtserhöhung weniger hebt

Wassertransport ist auf einer längeren Route für mich unabdingbar – ich benötige sogar mehr, da ich meistens mit Hund unterwegs bin; doch Wasser wiegt nun mal einiges. Dazu wurde das Aluriffelblech am Ende gekantet.

Darauf lassen sich 2 Wasserkanister mit je 2 Litern festschnallen. Durch die Schräge habe ich im Einsatz trotzdem mindestens die Bodenfreiheit, die auch die Achse aufweist. Durch diese Hebelwirkung verringert sich jetzt am Deichselgriff das Hebegewicht erheblich. Bei einer Beladung des Trailers mit 17,5 kg reduziert sich mit dieser Gewichtserhöhung an der richtigen Stelle durch die 4 Liter Wasser die aufzuwendende Hebekraft ganz deutlich; ich konnte das nur mit einer Taschenfederwaage messen, weswegen das Ergebnis ungenau ist. Ohne die Wasserkanister waren es knapp 2 kg, mit sind es nur noch etwas über 1 kg. (Man möge es mir nachsehen, wenn ich nicht die korrekte physikalische Größe Newtonmeter angebe.)

Durch dieses Kanten nach der Achse läßt sich der Rucksacktrailer jetzt auch gut & platzsparend (hochkant) parken.

Um das Nachfedern der hinteren Plattform im Einsatz zu minimieren und für eine zusätzliche Verzurrung des Gepäcks gehe ich so vor:

Copyright

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s